Im Rahmen unserer Webseiten verwenden wir Cookies. Wir verwenden Cookies, um zu verstehen, auf welche Weise die Nutzer die Website verwenden und um sie so einzustellen, dass ihre Verwendung für sie vergnüglicher und interessanter wird. Wir verwenden Cookies auch für Werbe- und Statistikzwecke. Cookies können auch von den mit uns zusammenarbeitenden Werbe- und Marktforschungsunternehmen verwendet werden. Ihre Einstellungen in Bezug auf die Cookies können Sie jederzeit ändern. Wenn Sie unsere Websites mit unveränderten Einstellungen in Bezug auf die Cookies benutzen, werden sie auf Ihrem Terminal platziert. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeiten, Einstellungen in Bezug auf die Cookies zu ändern, finden Sie in unseren "Datenschutzbestimmungen". X

Energieeffizienz

Energieeffizienz

Fenster und Türen gefertigt unter Verwendung von Mehrkammerprofilen aus der FORIS-Familie gewährleisten eine einwandfreie Wärmedämmung. Im Winter wird effektiv die Wärme im Haus zurückgehalten und im Sommer dagegen schützen sie die Innenräume vor übermäßiger Erwärmung und sorgen    für angenehme Kühle. Diese perfekte Wärmedämmung von FORIS-Fenstern und Türen lässt sich auf eine bedeutende Reduzierung der Heizungskosten im Winter und der Klimatisierungskosten während der sommerlichen Hitze umrechnen. Durch das Auswechseln alter Fenster vermindert sich der Wärmeverlust um 20 bis 30%, was für eine mittelgroße Wohnung eine Ersparnis von ein paar Hundert Euro in der Heizungssaison ausmacht. Die Richtlinie Nr. 2002/91/EC der Europäischen Union vom 16.12.2002 über die Energiecharakteristik von Gebäuden mit der Auflage Energiezertifikate für Neubauten und schon vorhandene Gebäude zu erlangen hebt hervor, welch enorme Bedeutung man gegenwärtig der Wärmedämmung aller Bauteile von Gebäuden beimisst und darin auch der Fenster und Türen. Werden FORIS-Fenster und Türen in den Gebäudeentwurf mit einbezogen, können voll und ganz die Konstruktionsmöglichkeiten des Systems ausgeschöpft werden, ohne sich auch nur im geringsten Gedanken über die Wärmedämmung der eingesetzten Elemente machen zu müssen.

Über die Menge der Wärmeenergie, die durch das Fenster „entweicht” entscheidet der Wärmeleitkoeffizient Uw des Fensters. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der Wert des Koeffizienten ist, desto besser ist die Wärmeisolierung des Fensters. Bei Einsatz des Dreikammersystems FORIS 100 beträgt der Profilkoeffizient Uf = 1,6 W/(m2xK), und beim Fünfkammersystem FORIS 500 – Uf = 1,2 W/(m2xK). Zusammen mit einer Verglasung mit dem Koeffizienten Ug = 1,0 W/(m2xK) wird eine Sparrate der Heizungskosten von bis zu 60% erreicht.